hwalbjan


hwalbjan
*hwalbjan
germ., schwach. Verb:
nhd. wölben;
ne. vault (Verb);
Rekontruktionsbasis: an., ae., as., ahd.;
Etymologie:
s. ing. *ku̯elp- (2)?, Verb, wölben, Pokorny 630?;
Weiterleben:
an. hvelf-a, schwach. Verb (1), wölben, kentern;
Weiterleben:
ae. hwielf-an, hwilf-an, hwylf-an, hwelf-an, schwach. Verb (1), wölben;
Weiterleben:
as. bi-hwelv-ian* 1, bi-hwelƀ-ian*, schwach. Verb (1a), verbergen, bedecken;
mnd. bewelven, schwach. Verb, mit einem Gewölbe versehen (Verb);
Weiterleben:
ahd. *welben?, schwach. Verb (1a), wölben;
mhd. welben (2), welwen, schwach. Verb:
nhd. bogenförmig gestalten, wölben, aufwölben;
nhd. wölben, schwach. Verb, wölben;
Weiterleben:
s. ahd. biwelben* 1, schwach. Verb (1a), umwölben;
mhd. bewelben, schwach. Verb, wölben;
Literatur: Falk\/Torp 117, Seebold 281, Kluge s. u. wölben

Germanisches Wörterbuch . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • wölben — (sich) füllen; anschwellen; bauschen; biegen; anwinkeln; krümmen * * * wöl|ben [ vœlbn̩] <+ sich>: sich (über jmdm., etwas) ausspannen: der Himmel wölbt sich über uns. Syn.: sich ↑ …   Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.