aihti-


aihti-
*aihti-, *aihtiz
germ., stark. Femininum (i):
nhd. Habe, Gut;
ne. possession;
Rekontruktionsbasis: got., an., ae., ahd.;
Vw.: s. *fra-;
Etymologie:
s. ing. *ēik-, Verb, haben, zu eigen haben, vermögen, Pokorny 298;
Weiterleben:
got. aih-t-s* 2, stark. Femininum (i), Eigentum, Besitz, Habe, Gut (, Lehmann A66);
Weiterleben:
an. æt-t (1), stark. Femininum (i), Geschlecht, Stamm, Generation, Himmelsgegend;
Weiterleben:
an. āt-t, stark. Femininum (i), Geschlecht, Familie, Windrichtung;
Weiterleben:
ae. æ̅h-t, stark. Femininum (i), Habe, Besitz, Eigentum, Gut;
Weiterleben:
as. êh-t, stark. Femininum (i), Besitz;
Weiterleben:
ahd. ēht 50?, stark. Femininum (i), Habe, Gut, Vermögen, Reichtum, Besitz, Grundbesitz;
Literatur: Falk\/Torp 1, Seebold 70, EWAhd 2, 966, Looijenga 157

Germanisches Wörterbuch . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ēik- —     ēik     English meaning: to possess; to be capable     Deutsche Übersetzung: “to eigen haben, vermögen”     Material: O.Ind. īsē, īṣṭē (ī originally present perfect reduplication) “has owned, possessed, governed “, īs vara “ wealthy, ably;… …   Proto-Indo-European etymological dictionary

  • Fracht — Frachtgut; Ladegut * * * Fracht [fraxt], die; , en: zu befördernde Last, Ladung [eines Schiffes oder Flugzeuges]: Fracht an Bord nehmen; eine gefährliche, kostbare, giftige, radioaktive, wertvolle Fracht; die Fracht befördern, ein , ausladen,… …   Universal-Lexikon

  • Fracht — Fracht: Das im 16. Jh. aus dem Niederd. ins Hochd. übernommene Wort geht zurück auf mnd. vracht »Frachtgeld, Schiffsladung«, das seinerseits aus dem Fries. stammt. Aus dem Fries. oder aus dem Mnd. stammen auch ‹m›niederl. vracht (daraus älter… …   Das Herkunftswörterbuch

  • frachten — Fracht: Das im 16. Jh. aus dem Niederd. ins Hochd. übernommene Wort geht zurück auf mnd. vracht »Frachtgeld, Schiffsladung«, das seinerseits aus dem Fries. stammt. Aus dem Fries. oder aus dem Mnd. stammen auch ‹m›niederl. vracht (daraus älter… …   Das Herkunftswörterbuch

  • befrachten — Fracht: Das im 16. Jh. aus dem Niederd. ins Hochd. übernommene Wort geht zurück auf mnd. vracht »Frachtgeld, Schiffsladung«, das seinerseits aus dem Fries. stammt. Aus dem Fries. oder aus dem Mnd. stammen auch ‹m›niederl. vracht (daraus älter… …   Das Herkunftswörterbuch

  • verfrachten — Fracht: Das im 16. Jh. aus dem Niederd. ins Hochd. übernommene Wort geht zurück auf mnd. vracht »Frachtgeld, Schiffsladung«, das seinerseits aus dem Fries. stammt. Aus dem Fries. oder aus dem Mnd. stammen auch ‹m›niederl. vracht (daraus älter… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Frachter — Fracht: Das im 16. Jh. aus dem Niederd. ins Hochd. übernommene Wort geht zurück auf mnd. vracht »Frachtgeld, Schiffsladung«, das seinerseits aus dem Fries. stammt. Aus dem Fries. oder aus dem Mnd. stammen auch ‹m›niederl. vracht (daraus älter… …   Das Herkunftswörterbuch

  • aihtiz — s. aihti ; …   Germanisches Wörterbuch

  • fra- — *fra germ., Präfix: nhd. ver…; ne. for…, away; Rekontruktionsbasis: got., ae., afries., anfrk., as., ahd.; Vw.: s. * aihti , * leiþan, * leusan; Hinweis: s. *far ; Etymolo …   Germanisches Wörterbuch

  • fraaihti- — *fraaihti , *fraaihtiz? germ., Femininum: nhd. Lohn, Fracht; ne. pay (Neutrum), freight; Rekontruktionsbasis: mnd., ahd.; Etymologie: s. *fra , *aihti ; Weiterleben: mnd …   Germanisches Wörterbuch


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.