rūnēn


rūnēn
*rūnēn, *rūnæ̅n
germ., schwach. Verb:
nhd. raunen, flüstern, beschließen;
ne. whisper (Verb), decide;
Rekontruktionsbasis: ae.,-anfrk., as., ahd.;
Hinweis: s. *rūnō;
Etymologie:
vergleiche idg. *reu- (1), *rēu-, *rū̆-, Verb, brüllen, brummen, murren, Pokorny 867;
Weiterleben:
ae. rū-n-ian, schwach. Verb (2), raunen, flüstern, sich verschwören;
Weiterleben:
anfrk. rū-n-en* 1, rū-n-on*, schwach. Verb (1), flüstern, raunen;
Weiterleben:
as. rū-n-on* 1, schwach. Verb (2), raunen;
mnd. runen, schwach. Verb, raunen, flüstern;
Weiterleben:
ahd. rūnēn 16, rūnōn*, schwach. Verb (3, 2), raunen, flüstern, tuscheln, murren;
mhd. rūnen, schwach. Verb, flüstern, raunen;
nhd. raunen, schwach. Verb, raunen, murmeln, flüstern, DW 14, 294;
Literatur: Falk\/Torp 349

Germanisches Wörterbuch . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Runen — Runen,   Singular Rune die, , Bezeichnung für die epigraphischen germanischen Schriftzeichen, die vom 2. Jahrhundert n. Chr. bis ins skandinavische Mittelalter gebräuchlich waren, jedoch dann vom lateinischen Alphabet abgelöst wurden. Die letzten …   Universal-Lexikon

  • Runen — Runen, die ältesten Schriftzeichen der Germanen. Sie sind nicht, wie man früher annahm, einheimischen Ursprungs, sondern aus einem südeuropäischen Alphabet hervorgegangen, dessen Buchstaben man unter prinzipieller Vermeidung der wagerechten und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Runen — Runen, 1) (altnord. Runir, Runar, schwed. Runor, d.i. geheimnißvolle Zeichen, Geheimnisse), die Schriftzeichen der alten germanischen Völker, welche ursprünglich mehr nur in irgend einer religiösen Beziehung verwendet wurden, namentlich bei… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Runen — (vom got. rûna, Geheimnis), die ältesten Schriftzeichen der Germanen, sollen aus dem Kapitalalphabet der ältesten röm. Kaiserzeit gebildet sein. Man unterscheidet ein älteres, allen german. Stämmen gemeinsames Alphabet von 24 Buchstaben (bis zur… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Runen — Runen. So heißen die Schriftzeichen eines bei den altgermanischen und scandinavischen Völkerschaften üblichen Alphabetes, welche auf hölzerne Stäbe geschnitten, und auch auf Steine eingegraben wurden. Häufig bedienten sich die Priester und… …   Damen Conversations Lexikon

  • Runen — (von runa, Geheimniß), die Schriftzeichen der alten Germanen, von den phönicisch griech. abgeleitet, ursprünglich 15, wurden in Skandinavien sowie von den Gothen und Angelsachsen weiter ausgebildet (Ulfilas braucht in seiner Bibelübersetzung 25… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Runen — Der Runenstein von Rök (Südschweden), 9. Jahrhundert Als Runen bezeichnet man die alten Schriftzeichen der Germanen. Der Sammelbegriff umfasst Zeichen unterschiedlicher Alphabete in zeitlich und regional abweichender Verwendung. Runen können… …   Deutsch Wikipedia

  • Runen: Geheimnis und Geraune —   Bis zur Einführung der lateinischen Schrift waren die Runen, die ihren Namen nach dem germanischen Wort »Run« (= Geheimnis, Geraune) erhalten haben, die einzige unter den germanischen Völkern verbreitete Schrift. Allerdings sind Runen niemals… …   Universal-Lexikon

  • Gemeingermanische Runen — Runen sind die ältesten Schriftzeichen der Germanen. Sie waren vor allem vom 2. bis zum 12. Jahrhundert für geritzte und gravierte Inschriften auf Gegenständen und auf Steindenkmälern in Gebrauch. Ihre Verbreitung zeigt von Anfang an einen… …   Deutsch Wikipedia

  • Nordische Runen — Runen sind die ältesten Schriftzeichen der Germanen. Sie waren vor allem vom 2. bis zum 12. Jahrhundert für geritzte und gravierte Inschriften auf Gegenständen und auf Steindenkmälern in Gebrauch. Ihre Verbreitung zeigt von Anfang an einen… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.